Frühere Bergtouren

Wandern & Schifahren

 

Bergtouren

Die neuen Bergtouren gibts ab sofort in meinem blog: bergeblog.wahlmueller.eu

Das komplette Tourenverzeichnis liegt weiter hier.

31 Zwölferhorn (So, 27.09.2009)

Irina, Julian, Anne-Celin, Elias, Patrick

30 Predigtstuhl - Leadership Klettersteig (Do, 10.09.2009)

dabei: Patrick, Thomas

Heute einmal ein bereits bekannter, kurzer Klettersteig - den dafür gleich 3 Mal. Beim 3. Mal kommt einem das Gelände schon ganz schön bekannt vor - und 3 Gipfelsiege sind auch ned schlecht ,). Eine Runde dauert ohne Stau ganze 45 Minuten - wenn man sich Zeit nimmt, ginge es also noch öfter. Wir haben heute vom Mein Land/Dein Land Klettersteig hier in der Nähe gehört - damit ist das Gebiet auch nächstes Jahr interessant. Ewige Wand, Mein Land/Dein Land und der Leadership zum drüberstreuen - hab' es mal in die Vorschläge aufgenommen. Vielleicht gehen wir nächstes Jahr auch mal den Leadership hinunter so wie Thomas das heute vorgeschlagen hat. Heute war es trocken aber sehr dunstig - daher nur fünf Fotos - auch vom Radsteig (unschwierig, ca 20m versichert), den wir heute runter gingen. Dann noch ein Bier zur Abrundung eines schönen Klettersteigtags.

29 Katrin (Fr, 28.08.2009)

Julian, Anne-Celin, Elias, Patrick

28 Schafberg (Fr, 21.08.2009)

Irina, Julian, Anne-Celin, Elias, Patrick

27 Mannsberg, 700hm (Sa, 13.08.2009)

dabei: Patrick
Weg: kml Datei, Höhenprofil
Beschreibung: Alpintouren , Bergfexing Harry

Wie macht man dass, wenn man um 1000 in Windischgarsten sein will und ein wunderbarer Tag zum Wandern ist? Ja genau, kleiner Berg und früh aufstehen. Das Experiment Früh aufstehen (433) gelang sogar ohne Wecker und so gings um 609 vom Parkplatz unten weg. Der Parkplatz ist leicht zu finden: von Oberösterreich kommend nach Rosenau durch den kleinen Tunnel durch, dann rechts Richtung Biathlonzentrum bis fast zum Ende, dort geht rechts ein Schotterweg weg zu einem Parkplatz. Die Route ist sehr schön, geht Großteils aufwärts. Kurz nach der Laglalm habe ich einen kurzen Umweg genommen - hier wär es richtig bei der Beschilderung Richtung Scheiblingstein sich geradeaus auf den unbeschrifteten Weg zu halten und nach den Steinmanderln zu suchen - einfach direkt auf den Mannsberg zugehen. Dann geht man durch ein paar Latschen und eine Wiese steil Richtung Gipfel. Wie Wiese war bei mir noch sehr rutschig - rauf und runter zum Aufpassen. Um 800 war ich dann endgültig oben, und konnte die Aussicht genießen. Laut Gipfelbuch ein selten besuchter Berg. Schnell ein paar Fotos und schnell wieder runter zum Auto - wo ich um 929 wieder war - also 3h20min Gesamtzeit. Ist super, wenn man kurz vor 900 Wanderer trifft, die grad den Weg raufkommen ...

Alles in Allem eine schöne Wanderung - und die erste allein. Kann ich nur empfehlen - für ganz eilige, die sich nicht verlaufen ist der Berg auch in 3h machbar - die Landschaft kommt dann allerdings zu kurz.

26 Drachenwand Klettersteig (Di, 21.07.2009)

Thomas, Patrick
Homepage, Karte

Ok. Das war nun ein richtiger C-Klettersteig - so wie ich mir das ursprünglich vorstellte. Die C-Stellen sind deutlich länger als beim Leadership und auch der gesamte Klettersteig ist deutlich länger - für mich also eine deutliche Steigerung gegenüber dem Leadership Klettersteig. Das schöne ist, wenn man ihn mit Pausen geht - man hat echt einen herrlichen Blick über den Mondsee bis hin zum Attersee.

An dem Tag waren viele andere Begeher am Klettersteig - man ging richtiggehend in einer Kolonne - anscheinend zur Zeit sehr populär. Unten ist der Untergrund etwas wackelig/brüchig - oben aber fest und griffig.

Den möchte ich auf alle Fälle nochmal gehen - nächstes Mal nehme ich allerdings auch Handschuhe mit.

25 Hunerkogel (DO, 16.07.2009)

Patrick, Anne-Celin, Elias

24 Predigtstuhl - Leadership Klettersteig (Mi, 15.07.2009)

Thomas, Patrick, Video
Karte, kml-Datei

Erste Versuche mit dem Klettersteigset - daher dieser kurze Steig der Kategorie C. In der Früh noch schnell ein Klettersteigset geborgt und ab nach Bad Goisern.

Vom Parkplatz gingen wir zur Sicherheit mal Richtung NW - statt wie beschrieben NO. Wieder am richtigen Weg erhöhte sich unsere Verwirrung, da wir statt der angegebenen 30 Minuten bis zur Abzweigung nur 10 Minuten benötigten - und das bei mäßigem Tempo. So suchten wir beim Zustieg durch den Wald nach der Abzweigung zum Klettersteig - der entgegen der Beschreibung sehr gut mit einer großen, grünen Tafel mit dem Wort "Klettersteig" angeschrieben war.

Der Klettersteig selber war einfacher als befürchtet - aber trotzdem eine Herausforderung (wie tun mit der Sicherung). Die letzte C Stelle ist sehr ausgesetzt und bietet eine gute Sicht - der Grat ist wiederum für mein Gefühl wenig ausgesetzt - das muss wohl jeder selber beurteilen.

Die Gipfeljause sparten wir uns, da wir Donnergrollen hörten und gelbe Wolken und Regen in Richtung Katrin sahen - und von dort kam auch der Wind. 10 Minuten später gingen wir schon im Hagel und der Weg hatte sich in einen kleinen Bach verwandelt - das geht ganz schön schnell.

Fazit: Super Einstieg ins Klettern mit Klettersteigset. Allerdings wären auf einem längerem Steig sicherlich Klettersteighandschuhe von Vorteil. Und: das Hallenklettern hat mir schon zusätzliche Sicherheit gebracht.

23 Hoher Dachstein 1.650hm,12h (Mo, 08.09.2008-Di, 09.09.2008)

Martin, Patrick, Tourenbeschreibung, Panoramen
Höhenprofil Vorderer Gosausee - Adamek Hütte, Höhenprofil Adamek Hütte-Gletscher-Vorderer Gosausee

Rauf auf den Dachstein! - nach Beobachtung der Wettervorhersage gingen wir bei bewölktem Wetter los, rauf auf die Adamek Hütte um am nächsten Tag bei herrlichem Wetter weiterwandern zu können. Beim Einstieg waren wir überrascht von der Zeitangabe beim Einstieg Vorderer Gosausee von 4-5h gingen wir flott los. Das hat sich auch ausgezahlt, wir waren genau bei Sonnenuntergang  bei der Hütte - spitzen timing.

Am nächsten Tag wollten wir rauf am Hohen Dachstein. Leider hatten wir uns in unserer Euphorie keine Steigeisen bei der Hütte geborgt - das hart gefrorene Gletschereis war dadurch für uns nicht begehbar. Statt dessen haben wir uns 2h lang das Gletscherende angesehen und herrliche Einblicke in die Eiswelt bekommen (siehe unsere Fotos).

Fazit: Herrlicher, wolkenloser 2. Tag am Gletscherende und wir brauchen uns auch kein neues Ziel für nächstes Jahr suchen ,) Vom Vorderen Gosausee zur Adamek Hütte und retour ist auch als Eintagestour sehr zu empfehlen. Ein schöner und ruhiger Weg.

22 Kaltenbachwildnis / Traunsee, 290hm,1½h (Do, 04.09.2008)

Daniel, Patrick

Schnell nach der Arbeit noch eine kleine Wanderung eingebaut. Ausgangspunkt ist der gleiche wie der Hernlersteig. Der Weg ist einfach und auch für Kinder aufgrund der Kürze geeignet. Die 290hm sind in eine Richtung gedacht. wir wollten aber den Forstweg/die Straße nicht zurück und haben den gleichen Weg zurück genommen.

21 Sparber, 800hm, 1¾h (Do, 12.08.2008)

Daniel, Dominik, Patrick
Wanderkarte Region

Kurzentschlossen fuhren wir nach Strobl am Wolfgangsee. Den Ausgangspunkt (Gh Kleefeld) findet man ganz gut, wenn man auch die Wanderschilder am Straßenrand zur Wegfindung berücksichtigt. Der Weg ist abwechslungsreich und kann bis zum Sattel (100m unterm Gipfel) als normale Wanderung zu bezeichnen. Bei den folgenden Leitern ist rudimentäre Schwindelfreiheit notwendig - ist aber einfach zu klettern. Ein Tipp wenn man eine kurze Wanderung machen will, da 4h Gesamtzeit gemütlich erreichbar ist. Wir sprangen anschließend noch in den Wolfgangsee.

20 Katrin, ca. 1h (Fr, 11.07.2008)

Patrick, Julian, Anne-Celin

Von Bad Ischl mit der Seilbahn hinauf zur Katrin - Oben (Panorama Richtung Dachstein) dann mit den beiden Großen (8 Jahre und 3 Jahre) zum Katrinkreuz und zurück. Der Weg selber ist für meine Dreijährige eher am Limit, da doch schmal und teilweise neben dem Weg ziemlich steil. Ihr selber hat's aber Spaß gemacht. Sicherlich ein Highlight für die Kinder (besonders die Gipfeljause) - und für meine Fitneß, da die Kleine teilweise auch getragen werden wollte. Ein schöner, angenehmer Ausflug. Tipp in den Ferien: Donnerstag und Freitag ist die Bergfahrt für Kinder gratis.

19 Hochlecken 950hm, 4h (Do, 29.05.2008)

Martin, Patrick, Google Earth (Weg), Google Earth (Weg+Fotos - 58MB), Bilder mit Geodaten (Picasaweb)

Hohe Temperaturen und dafür windstill - so war der Anstieg heute gekennzeichnet. Eine längere Pause im Hochleckenhaus - da gibt's echt gute Verpflegung. Dann wieder runter zum Einstiegspunkt zum Gasthaus Kienklause.

Der Weg ist einfach und sollte auch für Kinder begehbar sein.

18 Schober / Franzosen Schanze (Fr, 12.10.2007)

Daniel, Patrick
Best Of

Die letzte Wandermöglichkeit 2007 wollten wir nutzen und den Nebel gegen Sonne tauschen. Am Schober konnten wir das nicht erreichen. Nebel, Nebel, Nebel. Der Rundgang war auch nach gut 2 Stunden vorbei. Damit waren wir nach der Drachenwand ein zweites Mal bei der Burg Wartenfels. Bei der Burg entschlossen wir uns noch von Fuschl nach St. Gilgen zu fahren und zur Franzosen Schanze zu gehen. Dort hatten wir dann etwas Sonne und einen herrlichen Blick auf den Wolfgangsee. Zudem hatten wir noch das Glück, einen Feuersalamander zu treffen. Wieder ein schöner, gemütlicher Bergwandertag.

17 Ischler Hütte / Rauchenkarhöhle (Fr, 29.6.2007-Sa, 30.6.2007)

Daniel, Julian, Patrick, Peter
Best Of

Das war ein Erlebnis. Am Freitag rauf auf die Ischler Hütte und dann am Samstag eine Höhlenwanderung in der Rauchenkar Höhle. In der Rauchenkarhöhle hat Julian dann seine Kletterkünste beweisen können - da gings ganz schön zur Sache. Julian wollte dann gleich heim  - seine Temperatur (39,4°) erklärte zu Hause den Grund. Ein Erlebnis war es sicherlich.

16 Sandling (Mo, 28.5.2007) - 800hm

Daniel, Patrick
Best of Patrick, Daniel

Daniel und ich sind trotz Gewitterwarnung los Richtung Lupitsch um den Sandling zu besteigen. Vom Gasthaus Sarsteinblick weg (Montag Ruhetag ;) auf den Sandling. Aufgrund der Gewitterwarnungen für Nachmittag waren wir schon um 10:43 beim Gipfel - sehr früh für uns Spätaufsteher Wanderer - völlig unnütz, da kein Gewitter kam. Der Klettersteig selber ist einfach - aufgrund der Vegetation fällt das steile Gelände gar nicht so auf.

Spitzen Tour, einfaches Klettern.

Inklusive Pausen kamen wir auf 6 1/2h.

15 Drachenwand (Do, 19. 4. 2007)

Daniel, Martin, Patrick
Best of Patrick Best of Martin

Eine gemütliche Eingehtour wollten wir machen. Daher fuhren wir nach Mondsee. Und bis Mittag haben wir das auch geschafft. Ganz gemütlich in 3 1/2h auf die Drachenwand. Der "Klettersteig" ist sehr einfach - auch Nerven sind nicht gefragt - außer man fordert den Nervenkitzel heraus. Dann sahen wir zu Mittag nebenan einen höheren Berg - da wollten wir auch noch rauf. Diesen Weg fanden wir nicht, dafür gingen wir zurück über Fuschl und die Ruine Wartenfels (diese ist mit Kinder von Fuschl aus auch leicht erreichbar). Das war ein längerer Marsch. Der Schober (inkl. Klettersteig) könnte man bei so einer Tour einplanen - fürs Eingehen wars uns das nun doch zu viel.

14 Großer Donnerkogel (Fr, 1.9.2006 - Sa, 2.9.2006)

Firmenausflug
Bildergalerie Bilder von Martin Wanderkarte

Anreise zu Mittag dann ging es rauf zum Großen Donnerkogel. Wir gingen dann über eine kleine aber feine Kletterstelle (Youtube Video) zum Steinriesen Kogel. Dauer zirka 1 1/2h. Am Steinriesenkogel waren wir die ersten seit dem letzen Schneefall - es waren keine Spuren im Schnee zu erkennen. Am Gipfel beschlossen wir umzukehren, um wieder zur Hütte zurück zu kommen. Nachträglich gesehen hätten wir sicherlich auch die ganze runde über den Strich Kogel und die Theodor Körner Hütte geschafft.
Am Samstag sind wir noch eine Runde um den Vorderen Gosausee gegangen. Auch hier eine herrliche Landschaft.

13 Großer Ötscher (Sa, 19.8.2006)

Daniel, Patrick
Bildergalerie Bilder von Daniel

Wiedermal eine herrliche Tour mit Daniel. Die ersten Meter grad dahin - bis zum Wegweiser der von der Forststraße in den Wald führt - von da an geht es steil bergauf

12 Großer Sonnstein (So, 13.8.2006)

Daniel, Julian, Patrick
Bildergalerie Bilder von Daniel

Herrliches Wetter zu einem kurzen Abstecher auf den Großen Sonnstein. Um 14:15 ging es los mit dem Auto Richtung Gmunden. Um 15:15 waren wir beim Einstieg an der Uferstraße. Dann sind wir rauf - den Kleinen Sonnstein links liegen gelassen - auf den Großen Sonnstein. Die kurze Kletterei bravourös gemeistert und dann die von Julian zusammengestellte Jause verzehrt. Die Fernsicht genossen. Dann direkt hinunter nach Ebensee und von einem Ebenseer Freund zurückgebracht zum Auto. Daheim um 19:45 - daher so ein Rundgang ist ein Ausflug auf 5,5h. Einfach herrlich.

11 Traunstein (So, 21.5.2006)

Naturfreundesteig hinauf und Maier Alm hinunter
Daniel, Dominik, Patrick
Bildergalerie (33 Bilder) Bilder von Daniel(271)

Nach diesen Impressionen von unserer Wanderung auf den Traunstein am So hier auch noch ein paar Randdaten

Temperatur oben: 5°C
Sichtweite oben: meist 20-30m
Sonne: so gegen 18:00
Fotos: 321 (die schlechten sind da schon weg)
Spaßfaktor: sehr hoch (besonders im Schnee)
Anzahl Leute: unzählbar (Hütte voll)
Anzahl Leute am Gipfel: 4
Fernsicht am Gipfel: bis zu 20m

Wie man sieht, ein gelungener Ausflug auf den Traunstein!

10 Wandern auf der Tauplitz (Fr, 9.9.2005 - Sa, 10.9.2005)

Firmenausflug
Bildergalerie

09 Überschreitung Katergebirge / Bad Ischl (Fr, 12.8.2005)

Ahornfeldsteig (A/B)
Daniel, Dominik, Josef, Patrick
Bericht von Daniel Bildergalerie (188 Bilder) Best Of (24 Fotos)

Am Anfang eine gemütliche Tour, die man durchaus auch als Ungeübter gehen können. Sprich: Schöner, breiter Weg. Das scheinen aber nicht viele Personen wissen - wir waren dort ziemlich alleine. Der Ausblick ist beeindruckend. Der Klettersteig am Grat ist eher leicht - allerdings geht es beidseitig steil bergab - Schwindelfreiheit ist also gefragt. Da wir mit der Seilbahn rauf sind, sind wir schon nach 5 Stunden im Gasthaus Wurz. Wir nehmen daher nicht den Bus zurück nach Bad Ischl, sondern gehen zu Fuß. Ein Bad im äußerst reinen Nussensee war sehr erfrischend. Optische Eindrücke in der Bildergalerie.

08 Laussa - Nationalpark Kalkalpen Triftsteig (Sa, 11.9.2004)

Daniel, Dominik, Martin, Patrick

Best of Triftsteig und Hochkogel (20 Fotos) Bericht Karte

07 Traunstein Hernlersteig (Do, 18.9.2003)

Daniel, Patrick

Bildergalerie (33 Fotos) Bericht

06 Überschreitung der Hohen Schrott (Sa, 26.7.2003)

Daniel, Patrick

Bilder Bericht

05 Bosrucküberschreitung (Sa, 7.6.2003)

Daniel, Josef, Patrick

Bilder Bericht

04 Schrockenüberschreitung (2002)

Daniel, Patrick

03 Traunstein Naturfreundesteig (2001)

Daniel, Patrick

02 Warschenek (2001)

Daniel, Patrick

01 Katzenstein (2001)

Daniel, Patrick

 

Tourenlinks

insert content here